Wunschzettel – in der Weihnachtswerkstatt

Einen Weihnachts-Wunschzettel zu basteln hat bei mir mittlerweile Tradition. Die Kinder in unserer Familie bekommen jedes Jahr einen, meistens im Oktober, denn man kann nie früh genug anfangen. Mittlerweile sind die Jungs zwar schon fast aus dem Alter raus, aber den beiden gefällt das immer noch.
Für uns ist das ganz praktisch, denn so können wir früh genug anfangen, die Geschenke zu besorgen.

Ich habe dieses Jahr wieder eine aufklappbare Variante gemacht, verschlossen mit einem Magneten, der unter der Deko versteckt ist. Ich hatte noch einige Karten und Aufkleber aus dem Karten Sortiment Erinnerungen und Mehr übrig und habe den Wunschzettel damit dekoriert.

Bei den Karten sind viele dabei, die liniert oder kariert sind, also ideal für den Wunschzettel. Damit es keine Streit gibt, sind beide Wunschzettel gleich. Zum Glück sind in dem Karten Sortiment alle Karten zweimal vorhanden! Dazu gibt es süße Aufkleber, die ich zum Dekorieren genommen habe. Ich bin mal gespannt, was da am Ende alles drauf stehen wird. Platz genug für viele Wünsche ist auf jeden Fall!

Paiperzuschnitt 21,7 x 15,5 (2 Stück)
Lange Seite falzen bei 10,5 / 10,7 / 21,5 cm

Verwendete Materialien von Stampin‘ Up!

  • Farbkarton Blutorange, Flüsterweiß
  • Stempelkissen Memento schwarz
  • Stempel Set Weihnachtswerkstatt
  • DSP Weihnachtswerkstatt
  • Karten Sortiment Erinnerungen & Mehr In der Weihnachtswerkstatt
  • Framelits Formen Weg zum Weihnachtsmann, Stickmuster, Lagenweise Kreise, Lagenweise Ovale, Große Buchstaben
  • Stampin‘ Blends

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*