Demonstratorin bei Stampin‘ Up! werden

Ein frohes und gesundes neues Jahr wünsche ich Euch allen! Ich hoffe Ihr habt den Jahreswechsel mit viel Spaß heil überstanden und steht nun in den Startlöchern um aus 2018 ein tolles Jahr zu machen. Wie wäre es z. Bsp. als Demonstratorin bei Stampin‘ Up! einzusteigen?

Während der Sale-A-Bration Zeit vom 3. Januar 2018 bis 31. März 2018 lohnt sich das noch mehr also sonst. Dazu aber später mehr.

Wie Ihr wisst kann man die Produkten von Stampin‘ Up! weder im Laden noch bei Online Händlern kaufen. Stampin‘ Up! Produkte bekommt man über den Direkt Vertrieb. Dazu müsst Ihr eine „Demonstrator/in“ kontaktieren oder seinen/ihren Online-Shop nutzen der direkt mit Stampin‘ Up! verlinkt ist.

Es gibt verschiedene Gründe bei Stampin‘ Up! einzusteigen. Der Wichtigste für mich war damals dass es keine Knebelverträge gibt (wir alle haben schon Horror Stories aus anderen Bereichen des Direkt Vertriebs gehört). Ich kann jederzeit wieder aussteigen ohne irgendwelche Vertragsstrafen oder Rückgabe von Produkten. Es gibt als Vorgabe nur einen Mindestumsatz pro Quartal und der ist mit 300 EUR (auf Produkte, netto ohne MwST) vergleichsweise niedrig.

Warum also einsteigen? Hier gebe ich Euch mal ein drei Beispiele warum Leute bei Stampin‘ Up! einsteigen

  • Hobby Demo
    Als Hobby Bastler möchte man gerne den eigenen Bedarf so günstig wie möglich einkaufen. Da macht es Sinn sich den Demo Rabatt von 20% auf den netto Warenwert mitzunehmen
  • Kleiner Nebenverdienst
    Ich möchte durch den Verkauf von Produkten mein eigenes Hobby finanzieren oder meine Urlaubskasse aufbessern.
  • Karriere machen
    Bei Stampin‘ Up! gibt es die Möglichkeit Karriere zu machen. Wer Zeit, Lust und Interesse hat kann sich mit Stempel Parties, Bastel Workshops, You Tube Videos etc. eine Kunden Basis aufbauen und auch ein Team mit weiteren Demos aufbauen. Ich kenne sehr viele Demos die zwischenzeitlich ihren Job aufgegeben haben und Vollzeit Demos sind.

Welche Verpflichtungen gibt es? Herzlich wenig. Der Mindestumsatz pro Quartal  und ein paar Spielregeln (z.Bsp. darf ich die Produkte aus aktuellen Katalogen nicht über ebay etc. vertreiben).

Wer den Mindestumsatz im Quartal nicht schafft bekommt einen extra Monat Zeit um es doch doch zu schaffen. Klappt das nicht, ist man einfach raus. Ohne irgendwelche Strafen, Rückgabe Verpflichtungen, Zahlungen usw. Und man kann jederzeit wieder einsteigen.

Wer einsteigen möchte muss sich registrieren und das Starter Paket kaufen. Das kostet 129 EUR aber Ihr könnt Euch Produkte im Wert von 175 EUR aussuchen. Die Produkte sind frei wählbar aus den aktuellen Katalogen (nur nicht aus der Sale-A-Bration Broschüre). Diese Produkte müsst Ihr auch nicht zurückgeben wenn Ihr wieder aussteigt. Das Starter Paket beeinhaltet außerdem Kataloge, Bestellformulare, Einladungskärtchen usw.

Während der Sale-A-Bration lohnt sich das Einsteigen noch mehr. Zum Starter Paket gibt es außerdem zusätzlich zwei Stempel Sets gratis, die Ihr Euch aus den aktuellen Katalogen aussuchen könnt. Ich finde das lohnt sich!

Hab ich Euer Interesse geweckt? Habt Ihr Fragen? Dann schreibt mir doch an info@tinaskreativbox.de, wir können auch gerne einen Telefon Termin ausmachen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*